defaultHeader

Kos

Urlaub auf Kos – Insel der Heilkunst

Historische Ausgrabungsstätten, malerische Ortschaften, verträumte Buchten: Auf der Insel Kos findet man Abwechslung pur, egal ob im Kultur- oder Aktivurlaub!


Auf der Suche nach der nächsten Kos-Pauschalreise?


Unsere Top-Angebote: Die schönsten Kos-Hotels jetzt buchen!


Kos – Reisen ins griechische Ferienparadies


Kos-Urlaub: Inselidylle im Mittelmeer

Die griechische Insel Kos wartet nicht nur mit traumhaft schönen Sandstränden auf, sondern ist auch für ihre pittoresken Ortschaften wie das Bergdorf Zia mit seinen typischen blau-weißen Häuschen und wunderschönen Bauwerke wie die mittelalterliche Festung von Neratzia oder die römische Villa Casa Romana bekannt. Außerdem lockt das dicht bewaldete und hügelige Hinterland der Insel mit hervorragenden Rad-Routen und bestens ausgebauten Wegen zum Wandern auf Kos durch romantische Olivenhaine und bezaubernde Landschaften. Ein Urlaub auf Kos ist eine der beliebtesten Optionen unter den Inseln Griechenlands, doch noch immer findet man hier ruhige Fleckchen voller Ursprünglichkeit und typisch griechischer Lebensart. Im Folgenden wollen wir daher unsere besten Kos-Tipps teilen, egal ob für Individualreisende oder alle, die einen verwöhnenden Kos-Urlaub all-inclusive buchen.

kos-hafen-fischerboot-im-sonnenuntergang

Kulturreise nach Kos zu Sehenswürdigkeiten mit Charme


Beim Urlaub auf Kos Geschichte erleben

Im Kos-Urlaub strahlt die in der östlichen Ägäis gelegene Insel eine ganz besondere Stimmung aus. Nur vier Kilometer von der türkischen Küste entfernt vermischen sich auf Kos Ost und West, Okzident und Orient. Dennoch ist die Insel typisch griechisch und vor allem geprägt von ihrer bewegten Geschichte, die zahllose von Kos' Sehenswürdigkeiten mit sich gebracht hat. 

Während der griechischen Antike – bis zum Jahr 308 vor Christus – war Kos aufgrund seiner Abgeschiedenheit ein selbstständiger Inselstaat. Doch in der Spätantike übernahmen zunächst die Römer, später die Byzantiner die Herrschaft über Kos. Heute noch kann man überall beim Urlaub auf Kos die Spuren dieser Epochen finden. Archäologische Ausgrabungsstätten, antike Paläste, mittelalterliche Burgen und dazwischen zahlreiche Kirchtürme und Minarette – Kos-Reisen bestechen vor allem durch Vielfalt. Ist man nun auf Kos, welche Sehenswürdigkeiten sollte man sich nicht entgehen lassen?

  • Festung Neratzia: Die grandiose Johanniterburg in Kos-Stadt lässt die mittelalterliche Vergangenheit wieder aufleben und erinnert an alte Ränke und Machtkämpfe.
  • Casa Romana: Die römische Villa mit zauberhaften Mosaiken gehört gemeinsam mit dem Odeon gleichfalls zu den wichtigsten Fundstätten in Kos-Stadt
  • Palio Pyli: Das verwaiste Dorf Palio Pyli mit seiner atmosphärischen Burgruine aus dem Mittelalter darf ebenfalls auf unserer Liste von Kos' Sehenswürdigkeiten nicht fehlen, denn hier begegnet man im Kos-Urlaub früheren Zeiten besonders hautnah.
kos_platane_des_hippokrates_mit_blick_auf_die_logg

Die schönsten Ausflugsziele auf Kos


Kos Sehenswürdigkeiten: Fortsetzung

  • Asklepieion: Eine der schönsten von Kos' Sehenswürdigkeiten ist das Asklepieion bei Platáni. Diese antike Stätte beherbergte nicht nur das Heiligtum des Asklepius, des Gottes der Heilkunst, sondern auch ein Krankenhaus und eine Ärzteschule. Die ältesten Teile dieser Anlage stammen aus dem 4. Jahrhundert vor Christus. Kein Wunder also, dass Kos als das Zentrum der antiken Heilkunst galt, denn auch der griechische Arzt Hippokrates war hier heilend tätig.
  • Platane des Hippokrates: So verwundert es nicht, dass bei vielen Kos-Reisen ein Besuch der Platane des Hippokrates auf dem Programm steht. Der Baum soll ein Schößling der Platane sein, die der berühmte Heiler der Antike in Kos-Stadt gepflanzt hatte.
  • Agora: Wer sich für die griechische Geschichte interessiert, sollte im Kos-Urlaub unbedingt auch einen Ausflug zur Ausgrabungsstätte des antiken Marktplatzes, der Agora, machen: Die Ruinen, die sich über ein weites Feld erstrecken, lassen erahnen, wie vielseitig das Alltagsleben im antiken Griechenland war. 
kos-einsame-bucht-mit-kiesstrand

Kos-Urlaub für Wasserratten und Aktive


Die schönsten Strände auf Kos

Doch auch für Aktivreisende, Sonnenfans und Erholungssuchende hat die Insel Kos jede Menge zu bieten: Die unzähligen Sand- und Kiesstrände, kleinen Buchten und versteckte Badeplätze laden zum Entspannen, Schwimmen und Sonnenbaden ein. Einige der schönsten Strände von Kos, vor allem rund um die Ortschaften Tigani und Marmari, stehen vor allem bei Partyurlaubern hoch im Kurs und bieten auch für Familien viele Sport- und Freizeitangebote wie Wasserski, Bananaboat und Jetski. 

Aber auch wer sich nach Ruhe sehnt, muss auf Kos nicht lange suchen: Zahlreiche von Kos schönsten Stränden sind nahezu unberührt und bieten Badegenuss pur. Übrigens: Die Gegebenheiten vor der Küste sind ideal für Wind- und Kitesurfing – wer diese Wassersportarten also schon immer einmal ausprobieren wollte, ist auf Kos beispielsweise am Kohilari Beach goldrichtig. Doch welches sind nun die schönsten Strände auf Kos?

  • Agios Stefanos Beach: Türkisklares Wasser, weicher, hellgelber Sand und ein Inselchen mit blauweißem Gotteshaus, zu dem man hinkraulen kann, sowie die Überreste einer Basilika – der Agios Stefanos Beach verspricht Postkartenidylle pur.
  • Paradise Beach: Der Name ist Programm, denn in der Paralia Paradisos findet sich wahrlich ein Strandparadies. In der zu den schönsten Stränden auf Kos gehörenden Bucht umspülen azurblaue Wellen den von markanten Hügeln umgebenen, rötlich-gelben, feinen Sand.
  • Camel Beach: Abgelegener und deshalb recht ruhig ist der Camel Beach, der von rauen Felsen geschützt wird – die perfekte Adresse für alle, die im Kos-Urlaub am Strand relaxen wollen!
  • Marmari Beach: weißer, feiner Sand und strahlend-blaues, sachte abfallendes Wasser machen den Marmari Beach besonders für den Familienurlaub auf Kos interessant; ein steter Wind und viele Wassersportangebote ziehen aber auch Surfbegeisterte an.
  • Psalidi Beach: Am Psalidi Beach ist wahrhaft alles geboten, von breitem Sandstrand, netten Strandbars und Tavernen, über kieselige Buchten mit kristallklarem Wasser – eine echte Topadresse unter den schönsten Stränden von Kos!
kos-wanderung-im-hinterland

Unsere Kos-Urlaub-Tipps für Naturverbundene


Kos: Wandern, Radfahren und gesunde Erholung

Jede Menge Abwechslung im Kos-Urlaub bietet auch das Hinterland der Insel. Das Netz aus Wanderwegen und Radstrecken ist hervorragend ausgebaut und beschildert, sodass es sich lohnt, einige der schönsten Routen auf Kos beim Wandern und radeln auszuprobieren. Wanderlustige sollten jedoch unbedingt festes Schuhwerk einpacken, denn im Hinterland von Kos geht es bergauf und bergab. Außerdem bestehen hervorragende Busverbindungen auch in die entlegensten Dörfer wie das schmucke Bergdörfchen Zia in unmittelbarer Nachbarschaft des Naturparks Kos, sodass Ausflüge zum Wandern auf Kos kein Problem sind. Von Zia aus gelangt man übrigens mit etwas Anstrengung zu einem der höchstgelegenen Ziele für alle, die auf Kos wandern wollen, dem Gipfel des schroffen Dikeos. Auf Kos wandern kann man aber selbstverständlich auch entlang der abwechslungsreichen Küstenlandschaft, beispielsweise von Marmari über Tigaki nach Zipari, wobei man auch den Salzwassersee Alykes quert, oder rund um das idyllische Kefalos.

Und wer nach einem so ausgiebigen Sport- und Kulturprogramm im Urlaub auf Kos eine Pause braucht, der legt sich einfach in das heiße Thermalwasser der Embros Therme an der Südküste der Dodekanes-Insel. Das schwefelhaltige Wasser sprudelt hier mit bis zu 50° Celsius aus den Felsspalten und soll nicht nur Rheuma und Gicht kurieren, sondern auch ideal für die Haut sein. Schon Hippokrates hat das mineralhaltige Wasser für allerlei Zipperlein empfohlen, doch ein Leiden kann auch diese Heilquelle nicht kurieren: Die Sehnsucht nach der Insel, wenn der Kos-Urlaub zu Ende ist.