defaultHeader

Vietnam

Vietnam – Urlaub in traumhafter Landschaft

Einzigartige tropische Landschaften, bezaubernde Bauwerke und eine einmalige Kultur der Gastfreundschaft: Vietnam

s

Jetzt die nächste Vietnam-Reise buchen!


Exotischer Strandurlaub in Vietnam

Saigon Mui Ne Resort

Vietnam

5 Tage|Frühstück|Superior Room
ab918 €p.P.
100%
ho-chi-minh-stadt

Ho-Chi-Minh-Stadt: Das ehemalige Saigon


Ausgangspunkt für die Vietnamreise

Dass Vietnam heute zu einem beliebten Reiseziel in Asien zählt, hätte man sich vor vierzig Jahren nicht vorstellen können, denn das Land war vor allem bekannt für seine traurige Vorgeschichte – den Vietnamkrieg. Davon zeugt auch die Umbenennung Saigons, das seit 1975 den Namen Ho-Chi-Minh-Stadt (HCMC) trägt – benannt nach dem vietnamesischen Revolutionär. Heute ist das ehemalige Saigon vor allem eins: bunt, groß, pulsierend – und ein Muss für jeden Vietnamreisenden. Vom Saigon Skydeck auf dem Bitexco Financial Tower hat man eine spektakuläre Sicht auf die gesamte Stadt.

Der berühmte Ben Thanh Market zählt als Wahrzeichen der Stadt. Hier lässt sich von kitschigen Souvenirs bis zu ausgefallenen Lebensmitteln alles kaufen, was das Herz begehrt. Einer der wichtigsten taoistischen Tempel von Ho-Chi-Minh-Stadt ist die Jade Emperor Pagode. Zahlreiche Statuen von Buddha bis zu Jade-Kaisern sowie ein Schildkrötenbecken lassen sich hier entdecken. Ob Saigon oder Ho-Chi-Minh-Stadt: Die größte Stadt Vietnams kann einige Sehenswürdigkeiten vorweisen und ist noch dazu ein guter Ausgangspunkt für weitere Unternehmungen in der Region der Megametropole, wie zum Beispiel ein Ausflug zu den Cu Chi Tunnels.


Luxuriöse Fernreisen zum Südchinesischen Meer


Unsere Lieblings-Angebote für den Vietnam-Urlaub

vietnam-strand

Weite Sandstrände und kristallklares Wasser


Vietnam-Reisen: Die Insel Phu Quoc

Mit dem Flugzeug gelangt man von Hanoi oder Ho-Chi-Minh-Stadt aus günstig auf die größte Insel Vietnams: Phu Quoc. Auch bekannt als das 'Koh Samui Vietnams' liegt Phu Quoc etwa vierzig Kilometer von der Küste des Festlandes entfernt und zählt, anders als das thailändische Koh Samui, noch zu den weniger touristisch erschlossenen Flecken Erde. Noch! Denn auch hier macht der Geheimtipp von weißen Sandstränden und kristallklarem Wasser natürlich seine Runde. Es ist also nur eine Frage der Zeit, bis der Massentourismus auf Phu Quoc Einzug gehalten hat. Also am besten bald eine Reise auf die Trauminsel unternehmen! Während der Bai Truong Beach an der Westküste mehr touristisch geprägt ist, erlebt man vor allem an den Stränden der Ostküste von Phu Quoc noch Ruhe. Der Bai Sao zählt zu einem der schönsten Strände der Insel. Das Landesinnere ist bedeckt von Urwäldern, die unter anderem zu einem Nationalpark gehören. 

mekong-vietnam

Das Mekongdelta im Süden Vietnams entdecken

Von der größten Stadt im Mekongdelta, Can Tho, aus lässt sich im Südwesten Vietnams eine unglaublich beeindruckende Wasserwelt entdecken. Fast wie der Amazonas-Regenwald wirkt diese Region, die sich Reisende nicht entgehen lassen sollten. Aus den Flussarmen des mehr als 4.000 Kilometer langen Mekongstroms, der sich durch sechs Länder Südostasiens erstreckt, hat sich in Vietnams Süden eine wunderschöne und ebenso fruchtbare Flusslandschaft hervorgetan. Nicht nur landschaftlich ist diese Gegend absolut faszinierend: Das gesamte Leben der Einheimischen dreht sich hier rund um die Wasserwelt des Mekong. Hier werden Reis und exotische Früchte angebaut, die Menschen leben von der Fischerei und schippern dann mit vollen Booten auf dem Floating Market Cai Rang. Ob es die faszinierende Amazonaslandschaft ist, das authentische Leben der Bevölkerung oder ein Ausflug zu einer Reisnudelfabrik, das Mekongdelta ist ein spannender Ort.

halong-bucht

Ein Muss im Vietnam-Urlaub


Postkartenlandschaft der Halong Bucht

Die Halong Bucht im Norden Vietnams muss man einfach gesehen haben. Kaum ein anderer Ort steht so sinnbildlich für die vietnamesische Landschaft wie die beeindruckende Kulisse aus Karstfelsen, smaragdgrünem Wasser und gemächlich dahintreibenden Holzbooten. Bei einer Bootstour tauchen Reisende tief in diesen wundervollen Ort ein. Daneben bietet die Halong Bucht auch viele kleinere Sehenswürdigkeiten wie Inseln, Höhlen und sogar schwimmende Dörfer. In den so genannten 'Floating Villages' leben die Einwohner hauptsächlich von der Fischerei, Perlenzucht und dem Verkauf von Souvenirs. Naturfreunde kommen auf Cat Ba auf ihre Kosten, denn hier lassen sich nicht nur viele kleine Höhlen entdecken. Auf der größten Insel in der Halong Bucht findet sich auch ein faszinierender Nationalpark, der seltene Tier- und Pflanzenarten beheimatet. Über einen 18 Kilometer langen Wanderweg gelangt man auf Cat Ba zu einem fantastischen Aussichtspunkt über die spektakuläre Bucht.

hoi-an

Hội An – die Laternen-Stadt


Geheimtipp für die Vietnamreise

Ein echter Insidertipp für den Besuch Vietnams ist das kleine Küstenstädtchen Hội An im Zentrum Vietnams, dessen malerische Altstadt zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Traditionelle Architektur, die japanische Brücke und ein wunderschönes Lichterspiel mit unzähligen Lampions und Laternen bei Nacht, die sich auf dem Wasser spiegeln, und freundliche Menschen erwarten Besucher hier.