defaultHeader

Gambia

Reisen nach Gambia: Willkommen an der 'Smiling Coast of Africa'

Bewegende Geschichte, tropische Natur und Bilderbuchstrände an der 'Smiling Coast of Africa': Afrikanischer Mikrokosmos Gambia


Klein, aber fein


Gambia – Geheimtipp für ein afrikanisches Urlaubsabenteuer

Es ist das kleinste Land auf dem afrikanischen Festland und der absolute Insidertipp für einen abwechslungsreichen Afrika-Urlaub: Gambia verfügt zwar über noch weniger Fläche als das Bundesland Schleswig-Holstein und ist fast komplett vom Senegal umgeben ‒ aber auf den gut 11.000 Quadratkilometern gibt es viel zu entdecken: Mangrovenwälder, Wasservögel und Krokodile am Gambia River, dem der westafrikanische Staat seinen Namen verdankt, Schimpansen und Raubtiere wie Leoparden oder Hyänen in den Nationalparks und Naturreservaten, aber auch bunte Märkte und traumhafte Sandstrände an der Atlantikküste. Kurzum: Gambia bietet viel Afrika auf wenig Raum und ist daher wie geschaffen für ein abwechslungsreiches Urlaubsabenteuer.

Urlaub im faszinierenden Gambia ist das ganze Jahr über möglich. Das Klima ist tropisch, je nach Region klettern die Temperaturen im Sommer tagsüber weit über 30 Grad und fallen so gut wie nie unter 20 Grad. Von Juni bis etwa Ende Oktober ist Regenzeit. Somit sind die trockenen Monate von November bis Mai für eine Reise ideal, wobei es in der restlichen Zeit des Jahres auch nicht ununterbrochen regnet. Für einen Strandurlaub eignet sich die Zeit von September bis November am besten, weil hier die Wassertemperatur mit bis zu 27 Grad am angenehmsten ist. Wem ein erfrischendes Bad im Atlantik nichts ausmacht, kann aber auch das restliche Jahr über an Gambias Stränden relaxen.

gambia

Urlaub in Gambia – Das müssen Reisende wissen

Start einer Gambia-Reise ist üblicherweise die Hauptstadt Banjul mit dem dazugehörigen Flughafen. Die Reisezeit beträgt bei Direktflügen etwa sechseinhalb Stunden, die meisten Flugverbindungen gibt es aber mit einem Zwischenstopp. Bei der Einreise erhalten Touristen ein Visum, das maximal 28 Tage gültig ist. Eine Gelbfieberimpfung ist Pflicht, ein Impfschutz gegen Hepatitis A und Meningokokken sowie Malaria- und Denguefieber-Prophylaxen sind empfehlenswert. Urlauber sollten sich frühzeitig beim Auswärtigen Amt über die Bestimmungen, aber auch über die Lage im Land informieren. Gambia gilt derzeit als relativ sicheres Reiseland. Landeswährung ist der Dalasi, Amtssprache aufgrund der britischen Kolonialherrschaft Englisch. Die Verständigung mit den Gambiern ist einfach: Die Menschen gelten als besonders gastfreundlich und herzlich – ein Grund, warum Gambia auch die 'Smiling Coast of Africa' genannt wird.

nilpferd-afrika

Städte, Märkte und Natur


Auf Entdeckungsreise durch Gambia

Auch wenn Gambias Strände wunderschön sind, sollten Urlauber sich auch den Rest des Landes nicht entgehen lassen. In den landschaftlich vielseitigen Nationalparks und Naturreservaten wie zum Beispiel dem Makasutu Culture Forest lassen sich unzählige afrikanische Tiere beobachten. Bei einer Boots- oder Kajaktour auf dem Gambia River durch die Mangroven- und Regenwälder sind Flusspferde, Wasservögel und Krokodile beliebte Fotomotive. Apropos Krokodile: Die Tiere sind in Gambia heilig. In der Kultstätte von Kachikally können Besucher mit den Reptilien buchstäblich auf Tuchfühlung gehen. Das Berühren der Tiere soll Glück und Fruchtbarkeit bringen. Die von der UNESCO geschützten prähistorischen Steinkreise von Wassu und der ehemalige Umschlagplatz des Sklavenhandels auf Kunta Kinteh Island sind ebenfalls bekannte Ausflugsziele. Auch die Hauptstadt Banjul mit dem Wahrzeichen Arch 22 und die lebhaften, farbenfrohen Märkte wie zum Beispiel der Royal Albert Market in Banjul, der Straßenmarkt von Serekunda, der Craft Market in Bakau oder der Fischmarkt in Tanji sind einen Abstecher wert.

strand-afrika

Bilderbuch-Strände an der Küste Westafrikas


Badeurlaub in Gambia

Die rund 80 Kilometer lange Küste Gambias lässt die Herzen aller Badeurlauber und Wassersport-Fans höherschlagen: Palmengesäumte, weiße Sandstrände und azurblaues Wasser bilden die Traumkulisse für entspannte Tage am Meer. Besonders beliebt sind Kololi und Kotu Beach und die Strände rund um Banjul. Windsurfer zieht es an den Strand von Cape Point und wem nach Karibik-Feeling ist, wird am Paradise Beach fündig.