defaultHeader

Wanderurlaub

Wanderurlaub für Outdoorfans: Spektakuläre Naturlandschaften erleben

Frische Bergluft schnuppern, die Stille geheimnisvoller Wälder in sich aufnehmen oder atemberaubende Ausblicke an zerklüfteten Küsten genießen – Wanderurlaub bedeutet Outdoorerlebnis pur!


Ob Wilder Kaiser oder Land der Tausend Seen


Unsere Tipps für den nächsten Wanderurlaub


Natur und aktive Erholung


Wanderreisen zu den schönsten Wanderzielen

'Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen' – nicht nur Goethe wusste um das ganz besondere Naturerlebnis, welches das Wandern uns in unvergleichlicher Intensität bietet. Wanderurlaub verbindet auf einmalige Weise wunderbare Ruhe mit körperlicher Herausforderung und zumal schweißtreibender Aktivität vor traumhafter Naturkulisse. Daher schwören Outdoorfans jeden Alters und Trainingsgrades auf die großartigen Wanderrouten Europas – ein gut ausgebautes Netz an Wanderwegen, dass jede Schwierigkeitsstufe, verschiedenste Höhenprofile und Streckenlängen mit den malerischsten Landschaftstypen und interessantesten Etappenzielen vereint. So erlauben es Wanderreisen, völlig zu entschleunigen und eine abwechslungsreiche Naturidylle hautnah zu erleben. Egal, ob anspruchsvolle mehrtägige Trekkingtouren im alpinen Terrain wie der grandiose Adlerweg in Tirol, der am imposanten Wilden Kaiser beginnt, oder eine gemächliche Kurzwanderung mit den Kleinen zu den eindrucksvollen Krimmler Wasserfällen im Salzburger Land, Wanderreisen lassen sich ideal an die eigenen Vorstellungen und das sportliche Können anpassen.

pixabay_allgaeu-wandern

Von der Nordsee bis zu den Alpen


Wanderreisen Deutschland

Außergewöhnliche Wattwanderungen an der Nordsee, der über weite Abschnitte naturbelassene Ostseeküsten-Wanderweg, und idyllische Mittelgebirgs-Wanderungen wie die Schwarzwälder Genießerpfade warten in unmittelbarer Nähe! Wanderurlaub in Deutschland punktet nicht nur mit kurzer und damit besonders umweltfreundlicher Anreise, sondern ebenso mit einer unvergleichlichen Vielfalt, was Landschaftstypen, Streckenarten und markante Punkte wie uralte Ruinen, verwunschene Burgen und auffällige Felsformationen angeht. Naturerlebnispfade und Baumkronenwege wie der Heide-Erlebnispfad und der TreeTopWalk im nordhessischen Nationalpark Kellerwald-Edersee runden insbesondere für kleine Wanderlustige die Tageswanderung ab. Egal ob entspannte Flachland-Wandertour auf dem Heidschnuckenweg durch die friedliche Lüneburger Heide oder alpine Gipfelwanderung, hier lernt man unsere Heimat aus einem völlig neuen Blickwinkel kennen – Fitness, Wohlbefinden und gesundheitlicher Bonus eingeschlossen!

So können Wanderfreudige auf Tuchfühlung mit den artenreichen Naturräumen Deutschlands gehen, zum Beispiel auf dem kulturell besonders interessanten Hochrhöner-Fernwanderweg in der Rhön, oder auf verträumten Wanderwegen entlang der Mecklenburgischen Seenplatte wie dem Müritz-Nationalpark-Weg. Alle, die unberührte Wanderstrecken lieben, sollten ihren Wanderurlaub rund um den mystischen Brocken auf dem Harzer Hexenstieg planen, oder den lauschigen Goldsteig erkunden, einen Weitwanderweg vom Fichtelgebirge bis zum Bayerischen Wald, sowie den imposanten Höhenweg Rennsteig im Thüringer Wald. Selbstverständlich dürfen wir hierbei nicht das Wander-Kleinod Bayern mit seinen fantastischen Wanderstrecken vom fränkischen Seenland bis hin zu den Allgäuer Alpen unerwähnt lassen, wo sich nicht nur herrlich abwechslungsreiche Landschaften sondern auch exzellente Wellnessangebote finden.

dachstein

Wandern und Wellness


Wanderurlaub Österreich

Wandern vor einer unnachahmlichen alpinen Bergkulisse und inmitten spektakulärer Gebirgsseenlandschaften, dazu köstliche Schmankerln und phänomenal gestaltete und perfekt ausgezeichnete Wanderwege – hier können sich Wanderlustige jedweder Couleur nach Herzenslust austoben. Das spezielle i-Tüpferl hierbei: egal ob angenehme Kurz- und Tagestouren von einem Ausgangspunkt aus oder kurzweilige Rundwanderungen mit verschiedenen Zwischenstopps, Österreich wartet mit hervorragenden und liebevoll geführten Unterkünften auf, in denen man sich nach einer anstrengenden Wandertour sowohl kulinarisch als auch in edlen Wellnessbereichen verwöhnen lassen kann. Anspruchsvolle Bergwanderungen am schroffen Dachstein in Oberösterreich oder abenteuerliche Klettersteige in der Gebirgsregion Hohe Tauern, die sich über Tirol, das Salzburger Land und Kärnten erstreckt, genau wie toll ausgebaute Kinder-Erlebnisspielplätze wie Ellmi’s Zauberwelt weit oben im Wilden Kaiser warten auf alle Wanderfreunde!


Majestätische Natur mit Mittelmeerflair


Wandern vom Tessin bis hin zu den Balearen

creux-du-van

Wandern inmitten der höchsten Gipfel Europas


Wanderurlaub in der Schweiz

Grüezi im Wandereldorado Schweiz! Unser traditionsreiches, durch vier Sprach- und Kulturräume geprägtes Nachbarland verbindet auf kleinstem Raum himmelhohe Gebirgsmassive, spektakuläre Gletscher, einzigartige Naturlandschaften und blau glitzernde Seen – Wanderbegeisterte und Bergsteigerinnen wissen die wunderschöne Schweizer Natur genau wie die schnelle Anreise aus Deutschland zu schätzen. Schon direkt bei der Landesgrenze am Bodensee liegen mit der idyllischen Gewässer- und Hügellandschaft St. Gallens und dem in irisierenden Grün- und Blautönen schimmernden Seealpsee in der Alpstein-Bergkette unwiderstehliche Wanderziele.

Im Zentrum der Schweiz führt ein weit ausgedehntes Wanderroutengeflecht durch das Berner Oberland – eindrucksvolle Panorama-Aussichten auf das Gipfel-Dreigestirn Mönch, Eiger und Jungfrau werden hier definitiv in Erinnerung bleiben, genau wie die geheimnisvollen Waldgebiete, Gletscher und Wasserfälle im Grindelwald oder die schwindelerregende Triftbrücke. 

Westlich, an der schweizerisch-französischen Grenze, erwandert man das Juragebirge mit seinen unnachahmlichen Gesteinsformationen und fesselnden Ausblicken wie am riesigen Kalksteinkessel Creux du Van.

Im Süden der Schweiz an der italienischen Grenze laden unterschiedlichste Wanderwege zu Outdoor-Abenteuern ein: Im Schweizer Südwesten kann man die gewaltige Massaschlucht beim kolossalen Aletschgletscher im Kanton Wallis vor der unvergesslichen Kulisse des Matterhorns erkunden. Oder Aktivreisende genießen beim Wandern das mediterrane Flair des Tessin, wo südländisch anmutendes Klima und weltberühmte Seen wie der Lago Maggiore oder der Luganer See Wanderlustige anziehen.

Insidertipp: Himmlische Aussichten auf den Lago di Lugano eröffnen sich auf einer Wanderung vom fast unmittelbar am Ufer aufragenden Monte San Salvatore zum dicht bewaldeten Monte Arbostora – auf dem Weg durchquert man als extra-Highlight den üppig blühenden botanischen Park Parco San Grato.

Nicht zuletzt lassen die romantische Quell- und Flusslandschaft des Rheins sowie die wilde Rheinschlucht im südöstlich gelegenen Graubünden Wandererherzen erglühen.

waalwege

Wandern in Südtirol

Mediterranes Flair oder alpine Bergwelt? Südtirol vereint diese ansprechenden Gegensätze auf attraktivste Weise und lockt daher Wanderfreunde aus aller Welt in die Dolomiten – wobei die relativ kurze Anfahrt ein weiteres Plus an Nachhaltigkeit und Komfort für deutsche Reisende bedeutetet. In Südtirol finden sich wildromantische Wanderwege und Klettersteige in jedem Schwierigkeitsgrad von fordernden Hochgebirgstouren wie dem Meraner Höhenweg mit unvergesslichen Ausblicken bis hin zu den steigungsarmen anmutigen Waalwegen entlang historischer Bewässerungskanäle im Vinschgau. So erfreuen sich nicht nur die jüngsten Wanderer an einmaligen Südtiroler Wanderwegen wie dem abenteuerlichen Rundwanderweg um die Rastenbachklamm mit brausenden Wasserfällen in der Nähe des türkisblauen Kalterer Sees oder erlebnisreiche Touren durch Naturparks wie das Trudner Horn oder die Drei Zinnen. Sehenswerte Städte wie Bozen oder Meran bieten sich hier als lohnende Zwischenziele, und in Meran selbst lädt der mit mediterranen Gewächsen dicht bepflanzte Tappeinerweg zu einer Kurzwanderung mit hübscher Aussicht ein. Geheimtipp zur Unterkunft: auf einem der zahlreichen gastfreundlichen Bauernhöfe übernachten und selbstangebauten Wein und Apfelsaft nach den Wandertouren genießen!

wandern-mallorca

Wandern mediterran zwischen Tramuntana und Marmorbucht


Wanderurlaub auf Mallorca

Der Winter neigt sich erst langsam dem Ende zu, doch es zieht einen schon sehnsüchtig heraus in die Natur? Oder will man vielleicht den Wander-Altweibersommer noch etwas mehr ausdehnen? Wenn bei uns nur die hartgesottensten Wanderfreunde kahlen Bäumen und Sträuchern, kühlen Temperaturen und nasskaltem Wetter trotzen, lädt die Baleareninsel Mallorca im Frühjahr und Herbst bei herrlich mildem Klima zu Wohlfühl-Wanderungen ein – und als Extra-Bonus lässt sich die beliebte Urlaubsinsel in der Nebensaison besonders authentisch und erholsam erleben. Nicht nur duftig blühende Mandel- und Zitrusbäume im Frühling machen hier Lust auf Wanderurlaub – Mallorca überrascht mit fantastischen, abwechslungsreichen und durchaus abgeschiedenen Wanderrouten in jeglichen Schwierigkeitsgraden.

Unser Spezialtipp für den Wanderurlaub auf Mallorca: Das überwältigende Tramuntana-Gebirge im Norden Mallorcas auf dem Trockensteinmauerweg Ruta de Pedra en Sec durchqueren, einem herausfordernden Fernwanderweg für Geübte, oder auf kürzeren Tageswanderungen üppig grüne Täler und wilde Schluchten dieses urtümlichen Höhenzugs wie die außergewöhnliche Barranc de Biniaraix erkunden. 

Diese Schlucht befindet sich in der für Wanderlustige besonders reizvollen Umgebung des pittoresken Städtchens Sóller, in dessen Nähe tolle Wanderrouten beispielsweise am Aussichtspunkt Mirador de ses Barques mit einmaligem Ausblick auf die markante Küsten- und Gebirgslandschaft sowie den Hafen von Port de Sóller entlangführen. Ebenfalls in der Tramuntana gelegen ist der höchste Berggipfel der Insel, der Puig Major, dessen Bergkuppe leider nicht zugänglich ist. Allerdings können erfahrene Wanderer den Nebengipfel Penyal des Migdia auf einer technisch anspruchsvollen Wanderroute bezwingen. An der Südspitze der Baleareninsel lockt beispielsweise ein spektakulärer Steilküstenweg zur himmlisch ruhigen Marmorbucht Caló des Mármols – bienvenido mediterranes Wanderglück!

Unser Insider-Tipp: Mallorcas 'kleine Schwester' Menorca zeichnet sich durch noch mehr Naturbelassenheit und Ruhe aus, was die unbekanntere Baleareninsel zu einem idealen Ziel für eine Wanderreise macht. Menorcas ursprüngliche Naturräume lassen sich zum Beispiel auf dem grandiosen Küstenweitwanderweg Camí de Cavalls vor einer unvergesslichen Mittelmeerkulisse erwandern.

teide

Wanderurlaub zwischen Teide und Atlantikküste


Wandern auf Teneriffa

Wie die übrigen kanarischen Inseln repräsentiert Teneriffa ein wahres Wanderparadies: wohltuend milde Temperaturen das ganze Jahr über, eine einzigartige subtropische Inselflora und Tierwelt, schroffe Gebirgszüge und das magische vulkanische Terrain um den Teide, den höchsten Berg Spaniens, unberührte Lorbeer- und Kiefernurwälder, zerklüftete Steilküsten und aufregende Schluchten…abwechslungsreicher Wanderspaß ist garantiert! Der imposante Aufstieg zum Pico del Teide als weltweit drittgrößter Inselvulkan und der den Gipfel umgebende hochinteressante Nationalpark mit faszinierendem dunklen Lavagestein und der bizarren Kraterlandschaft der Caldera de las Cañadas stellen ein Must-Hike im Herzen Teneriffas für den Wanderurlaub dar. In der Nähe des Nationalparks und seiner zahllosen Wanderrouten liegt südlich bei Vilaflor ein gleichermaßen spannendes Wanderziel, die absonderliche Mondlandschaft Paisaje Lunar, gleißend helle Bimssteinsäulen inmitten sattgrüner Kiefernwälder. Nördlich des Nationalparks Teide warten prächtige Küstenwanderwege mit historischen Bauwerken und unvergleichlicher Aussicht auf die schillernde See, zum Beispiel bei Puerto de la Cruz.

An der nordöstlichen Spitze der Kanareninsel erstreckt sich das bei Naturliebhabern und Wanderfreundinnen gleichermaßen beliebte beeindruckende Anaga-Gebirge, dessen geheimnisvolle, von Nebel umhüllte Lorbeer-Urwälder und Wohnhöhlen man auf ausgedehnten Wanderungen durch den hiesigen Naturpark oder auf der Wanderstrecke zum traditionsreichen Dorf Taganana mit erinnerungswürdigen Ausblicken auf den Atlantik erkunden kann. Im nordwestlichen Teil Teneriffas wandert man durch das fruchtbare Teno-Gebirge mit seinen typischen Schluchten, darunter das Top-Wanderziel der Masca-Schlucht, durch die ein Trittsicherheit erfordernder Wanderweg entlang steil aufragender Felsen, rauschender Bäche und fremdartiger Vegetation bis zum Meer führt. Genauso mitreißend ist eine Wanderung durch die zauberhafte Höllenschlucht Barranco del Infierno im Süden Teneriffas vorbei an einem munteren Bachlauf und einem wilden Wasserfall, markanten Gesteinsformationen und urwüchsigen Kakteen.


Alpine Klettertouren oder aussichtsreiche Küstenwanderwege


Mit uns die herrlichsten Wanderrouten entdecken

madeira-levada

Wandern zwischen Levadas und Pico Ruivo


Wanderurlaub auf der Blumeninsel Madeira

Reine Wanderlust verspricht die ebenfalls im Atlantik situierte portugiesische Insel Madeira, deren reich blühende Vegetation und schmucke, mit einem prachtvollen Blütenmeer aufwartende Dörfer ihr den Beinamen 'Die Blumeninsel' eingebracht haben. Daneben zeichnen ganzjährig frühlingshafte Temperaturen sowie ein bestens ausgebautes Wanderwegegeflecht entlang der uralten und herrlich bewachsenen Bewässerungsläufe der Levadas das Wandermekka Madeira aus. Doch nicht nur die kunstvolle Hortikultur, sondern unzählige, nur auf Madeira heimische Pflanzenarten machen Wanderungen auf der von gewaltig aufragenden Steilklippen und rauen Hochgebirgszügen geprägten Insel zu einem Naturgenussvergnügen. So empfiehlt sich unbedingt eine Wandertour durch den ursprünglichen Lorbeerwald Laurisilva, zum Beispiel entlang der märchenhaft überwucherten Levada dos Cedros oder im nebelverhangenen Schutzgebiet um den Wanderpfad Vereda do Fanal mit seinen von Moosen und Flechten bewachsenen Lorbeer-Baumriesen. Ebenfalls in der Nähe liegt das Naturschutzgebiet Rabaçal, wo eine fantastische Levada-Wanderung, die Levada das 25 Fontes bzw. die Levada do Risco, zum tosenden Risco-Wasserfall und 25 fröhlich plätschernden Quellen mit ebenso vielen Mini-Wasserfällen und einem smaragdgrünen See führt.  

Eine erstklassige Panoramaaussicht über Madeira verspricht eine Wanderung durch aufsteigende Nebelschwaden vom sagenumwobenen Feenwald, wie der stimmungsvolle Lorbeerurwald bei Fanal auch genannt wird, durch den charakteristischen Heidewald zur eindrucksvollen, zentral gelegenen Hochebene Paul da Serra, eine einmalige Hochmoorregion. Am nördlichen Rand des Plateaus befindet sich der majestätische Pico Ruivo, der höchste Berg Madeiras, den man auf einer ambitionierten alpinen Bergwanderung vom Pico do Arieiro aus über den Pico das Torres mit unglaublichen Ausblicken erklimmen kann – ausreichend Verpflegung mitnehmen und früh am Morgen starten!

Nördlich des Pico Ruivo wandert man auf der wie verzaubert wirkenden Levada do Caldeirão Verde mit einer regenwaldähnlichen Flora durch steile Schluchten und schattige Wälder zu einem Talkessel, wo ein spektakulärer Wasserfall herabbraust.

Wandererfahrung, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit erfordert als weiteres Highlight der Klippenweg von Jardim do Mar nach Paúl do Mar im Westen Madeiras mit sensationeller Aussicht über die jäh abstürzende Steilküste und den tiefblauen Ozean.

jakobsweg

Selbstfindung und Entschleunigung


Pilgerreisen und Wallfahrten

Eine ganz speziell auf die Vereinigung von physischer und mentaler Wandererfahrung ausgerichtete Art des Wanderreisens stellt das Pilgerreisen dar. Das Pilgern bietet neben der traditionell religiös geprägten Selbsterfahrung aber auch die konfessionsunabhängige Möglichkeit zur generellen Besinnung auf eigene Werte und Perspektiven sowie eine Rückkehr zum persönlichen Tempo in einer immer schnelllebigeren Welt. So repräsentiert das tatsächliche Voranschreiten auf dem Pilgerweg während einer Wallfahrt immer auch eine Reise in das Selbst, und körperliche Anstrengungen reflektieren hierbei die geistige Auseinandersetzung mit der jeweiligen Thematik, die die Pilgersleute beschäftigt. Der starke Fokus auf das Innenleben wird beim Pilgerreisen gerade durch die lang ausgedehnten Strecken durch ruhevolle, eher abgeschiedene Naturlandschaften ermöglicht – mit dem Bonus, dass man beim Pilgern erhabene Naturidylle genießt.

Doch wo lässt es sich nun am besten wallfahren? Am bekanntesten ist sicherlich der Jakobsweg oder Camino de Santiago, ein weit über Europa ausgedehntes Netz an Pilgerwegen, das nach Santiago de Compostela zur Ruhestätte des Apostels Jakobus führt. Der mit Abstand beliebteste Teilabschnitt des Jakobswegs ist der sich über 800 km erstreckende Pilgerweg Camino Francés durch die malerischen Pyrenäen, der sich quer durch den Norden Spaniens durch karge Hochebenen, weite Felder und fruchtbare Hänge schlängelt. Übrigens: auch in Deutschland finden sich allein 30 Jakobswege, auf denen man beim Pilgern seinen Horizont erweitern kann, darunter die Via Regia, der ökumenische Pilgerweg, von Görlitz, der am weitesten im Osten gelegenen deutschen Stadt, bis zur hessischen Grenze in Vacha. Die Via Regia führt durch einsame Wälder und rurale Kulturlandschaften, aber auch durch mittelalterliche Städte und historische Klöster – das Besondere hierbei: zahlreiche christliche Pilgerherbergen offerieren auf dem ökumenischen Pilgerweg ihre Gastfreundschaft. 

Neben den Jakobswegen durchkreuzen Deutschland diverse andere Pilgerwege. Wallfahrer pilgern zum Beispiel auf den Spuren der Reformation durch abgelegene Landstriche auf dem Lutherweg vom pittoresken Worms bis zur geschichtsträchtigen Wartburg. Oder man plant seine Wallfahrt entlang eines der drei Elisabethpfade, Pilgerwege von Frankfurt, Eisenach oder Köln durch sattgrüne Wiesen und lichte Wälder bis zur urgotischen Elisabethkirche im hübschen Marburg. Für archäologisch Interessierte überaus spannend ist wiederum das Pilgern auf dem Hünenweg entlang unzähliger jungsteinzeitlicher Großsteingräber durch das friedliche Wiehengebirge und die Moränenlandschaft der Ankumer Höhe.


Die beliebtesten Wanderregionen


Die besten Ziele für den Wanderurlaub

cinque-terre-manarola
Cinque Terre
Welches ist das schönste Dorf der Cinque Terre? Monterosso al Mare, Vernazza, Corniglia, Manarola und Riomaggiore kennenlernen und selbst entscheiden!
elba
Elba
Mediterrane Naturidylle, historische Orte und die schönsten Strände Elbas warten – jetzt unsere Top-Angebote für Reisen nach Elba sichern!
toskana_landhaus_mit_zypressen
Toskana
Kulturblüte in Florenz, die schönsten Strände der Toskana an der Versilia, edle Weinkeller in Montalcino und romantische Landhäuser im Toskana-Urlaub entdecken!
sizilien
Sizilien
Sizilien-Rundreisen für Alle: Antike Geschichte in Agrigent, Sightseeing im Palermo-Urlaub & Mittelmeer-Glück in Sizilien am Strand!
albanien-strand
Albanien
Bei Reisen nach Albanien einsame Mittelmeer-Strände, unberührte Natur und geschichtsträchtige Städte entdecken!
montenegro
Montenegro
Idyllische Buchten, sonnenverwöhnte Traumstrände, verwunschene Wälder, wilde Bergkämme und eisige Gletscher: Rundreise Montenegro