Urlaub in Sri Lanka – Das kulturelle Erbe, Ayurveda und Natur erleben

Buddhistische Kultur, artenreiche Regenwälder, tiefgrüne Teeplantagen und traumhafte Strände: Sri Lanke, die 'Träne Indiens'

Sri Lanka

Natur und Kultur bei Reisen nach Sri Lanka erleben


Unsere Angebots-Favoriten für den Urlaub in Sri Lanka


Pulsierende Großstadt, Tempelanlagen und Natur pur


Traumreise nach Sri Lanka

Sri Lanka vereint so viele Besonderheiten, dass es gar nicht so leicht ist, sich beim Vorstellen des exotischen Reiseziels auf nur wenige zu beschränken. Wichtig zu wissen ist aber: Der Inselstaat ist speziell von seinem reichen kulturellen Erbe geprägt. Hier spürt man die buddhistische Kultur in jedem Winkel des Landes. Insbesondere die größte Tempelanlage Sri Lankas, die Dambulla Höhlen-Tempel, ist einen Besuch wert. Laut, bunt und pulsierend geht es in der Hauptstadt Colombo im Westen Sri Lankas zu.

Einen Kontrast bieten die zahlreichen Nationalparks wie der Bundala oder der Udawalawe National Park, wo sich auch einheimische Vögel, frei lebende Elefanten, Bären und Leoparden beobachten lassen. Der Hortons Plains Nationalpark ist ein wunderbares Ziel für Wanderer und der Adam’s Peak ist als spiritueller Ort nicht nur für Buddhisten eine wichtige Pilgerstätte. Im zentralen Hochland gelegen, ist der Gipfel bekannt als 'Buddhas Fußabdruck' und bietet eine wundervolle Aussicht auf Sri Lanka.

s

Exotisches Strandglück: Jetzt buchen!


Luxuriöser Urlaub in Sri Lanka am Indischen Ozean

Taj Bentota Resort & Spa

Sri Lanka

6 Tage|Frühstück|Superior Gartenblick
ab917 €p.P.
90%
sri-lanka-teeplantage

Üppige Plantagen und kulinarische Vielfalt


Sri Lanka: Urlaub in der 'Perle des Orients'

Bis in die 1970er Jahre hieß Sri Lanka nicht Sri Lanka, was in Sanskrit übrigens 'ehrenwerte Insel' bedeutet, sondern 'Ceylon'. Nicht umsonst hat daher auch der 'Ceylon-Tee' oder 'Ceylon-Zimt' seinen Namen. Kulinarisch gilt Sri Lanka als wichtiges Exportland für Tee, Kaffee, Kautschuk oder Kokosnüsse. Vor Ort haben Urlaubende die Gelegenheit, die ein oder andere sattgrüne Plantage zu besuchen – und dabei vielleicht auch aus einer frischen Kokosnuss zu trinken.

Daneben sind es Currys, die gedämpften Reiskuchen Puttu oder Pol Sambol, eine Beilage aus frischen Kokosraspeln, Chili, Zitrone, Salz, Tomate und Zwiebel, welche die Insel kulinarisch zu etwas Besonderem machen. Es gibt unzählige typisch singhalesische Gerichte auf der Insel und in allen spürt man Einflüsse aus der indischen, arabischen, malaysischen, portugiesischen, niederländischen und englischen Küche. Klingt spannend? Restaurantbesuche lohnen sich ebenso wie das Probieren singhalesischen Street Foods. Doch hier sollte man daran denken: Die Küche Sri Lankas ist bekannt für ihre Würze!

polonnaruwa-

Das Goldene Dreieck entdecken – Kulturreise nach Sri Lanka

Vielleicht haben Reiselustige diesen Begriff schon einmal gehört: Das so genannte 'Kulturelle Dreieck' oder auch 'Goldene Dreieck' Sri Lankas wird aus wichtigen kulturellen Eckpunkten nördlich des zentralen Hochlandes von den Städten Anuradhapura, Polonnaruwa und Kandy gebildet. An diesen singhalesisch wichtigen Stationen lässt sich die Kultur Sri Lankas ganz besonders erleben. Ob der heilige Bodhi Baum in Anuradhapura, die Ruinenstadt Polonnaruwa oder der Zahntempel in Kandy — das Kulturelle Dreieck punktet mit Kultur satt und bietet auch fernab der touristischen Orte unglaublich viel zu entdecken. Die größte und erste der drei Königsstädte ist Anuradhapura, die rund um den berühmten Bodhi Baum errichtet wurde. Polonnaruwa versprüht mit seinen zahlreichen Tempelruinen einen ganz besonderen Charme.

Besonders der Felsentempel Gal Vihara mit seinen vier Buddhastatuen ist ein echter Geheimtipp und liegt mit weiteren Tempelruinen im archäologischen Park von Polonnaruwa. Dieser zählt seit 1982 übrigens zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die Königsstadt Kandy liegt im Zentrum der Insel und ist nicht nur mit ihrem Zahntempel als religiöse Hauptstadt und als wohl wichtigste Pilgerstätte des Landes berühmt. Woher der Name stammt? Der Überlieferung nach liegt hier der linke Eckzahn des Buddhas Siddharta begraben, der drei Mal am Tag angebetet wird. Reisende können also einen kurzen Blick auf das buddhistische Erbe erhaschen. Ein Besuch in der für den Buddhismus wohl wichtigsten Pilgerstätte lohnt sich!

ayurveda

Wellnessurlaub Sri Lanka – Ayurveda

Traditionsreiche ganzheitliche Heilkunst, die spirituell-meditativ, über eine ausgeglichene Ernährung und Massage- und Ölanwendungen wirkt – das ist Ayurveda. Es empfiehlt sich besonders, die indische Heilmethodik bei einer Ayurveda-Kur in der idyllischen Regenwald-Umgebung Sri Lankas kennenzulernen und so physisches und mentales Gleichgewicht zu erlangen.

sri-lanka-strand

Traumstrände und Surferparadies


Sri-Lanka-Reisen für Wasserratten

Sind Asien-Reisende dann noch auf etwas Action und Badespaß aus, ist Sri Lanka die ideale Location für den Urlaub der Träume. Herrliche Strände mit pudrigem Sand, gesäumt von sich sanft im Wind wiegenden Kokospalmen, warten auf Wassersport- und Badefans: Sagenhafte Strand-Highlights findet man beispielsweise in Mirissa oder im einsamen Nilaveli. Surfer*innen kommen in der Arugam Bay oder in Unawatuna voll auf ihre Kosten.

Übrigens: die Monsunzeit ist in Sri Lanka zweigeteilt – im Nordosten ist von Oktober bis Januar Regenzeit, im Südwesten von Mai bis August, sodass man im ganzen Jahr verschiedene Regionen Sri Lankas besuchen kann.