defaultHeader

La Gomera

Unentdeckte Kanarenschönheit: Urlaub auf La Gomera

Außergewöhnliche schwarze Strände, mystische Vulkanschlote und verwunschene Urwälder: Entspannen und Wandern auf La Gomera!

s

Unser elegantes Hotel in Playa Santiago jetzt buchen!


Direkt zum Strand auf La Gomera

Jardin Tecina

La Gomera, Spanien

7 Tage|Frühstück|Doppelzimmer Gartenseite
ab609 €p.P.
96%

Vom Valle Gran Rey bis zum Nationalpark Garajonay


La Gomera – Urlaub für Freigeister

Einsame tiefschwarze Lavastrände, exotische Terrassenplantagen im Valle Gran Rey und die nebelverhangenen Lorbeer-Urwälder des Nationalparks Garajonay – die Naturschätze der neben El Hierro kleinsten kanarischen Insel machen den einmaligen Reiz eines Urlaubs auf La Gomera aus. Zwischen ihrer großen Nachbarinsel Teneriffa, El Hierro und La Palma im tosenden Atlantik etwa 1300 km von Spanien und 300 km von Afrika gelegen, hat La Gomera sich seine Ursprünglichkeit bewahrt und zählt damit sicherlich unter den Kanaren zu den schönsten Inseln. Massenabfertigung und überfüllte Ferienzentren sucht man hier vergeblich, stattdessen punktet La Gomera mit erhabenem Naturerlebnis und authentischen, schmucken Dörfchen. Außerdem verfügt die beinahe vollendet kreisförmige Kanareninsel über ein bestens ausgebautes und gut ausgeschildertes Wanderpfad-Geflecht, weshalb Wandern auf La Gomera eine der beliebtesten Aktivurlaubs-Formen vor Ort darstellt.


Nach Hermigua oder ins Valle Gran Rey?


La Gomera Pauschalreisen: Wo die Zeit stillsteht

Kanareneidechse-auf-La-Gomera

Von der Anreise bis zum Wetter auf La Gomera


Fakten & Tipps zu La-Gomera-Reisen

  • Wetter La Gomera: Das Klima auf La Gomera zeigt sich, ähnlich wie bei den übrigen kanarischen Inseln, ganzjährig herrlich mild – Wandern auf La Gomera ist also während des kompletten Jahres-Reisekalenders möglich. Darüber hinaus ist das Wetter in La Gomeras Süden besonders sonnenverwöhnt – somit herrscht das ganze Jahr lang die beste Reisezeit für La Gomera!
  • Anreise La Gomera: Nach ca. 5 Stunden Flug von Deutschland nach Teneriffa gelangt man mit der Fähre zum Beispiel in die Inselhauptstadt San Sebastián de La Gomera, das frühere Fischerdorf Playa Santiago und das üppig grüne Valle Gran Rey.
  • Tauchen auf La Gomera: die beschauliche Kanareninsel hat sich in den letzten Jahren zu einem echten Insiderspot für Unterwasserfans entwickelt, denn beim Tauchen vor La Gomeras Küste lassen sich genau wie in den Gewässern um La Palma oder El Hierro fremdartige Lavafelsen, unterseeische Vulkanhöhlen und verschiedenste Meeresbewohner wie silbrig-glänzende Barrakudas, kunterbunte Papageienfische und schnell dahingleitende Haie entdecken. Übrigens: Unsere Tauchurlaubs-Profis im Reisebüro übernehmen gerne die Organisation rund ums Tauchen auf La Gomera, vom Transport des Equipments bis hin zur Buchung der passenden Tauschschule.
  • Sprache auf La Gomera: genau wie auf den restlichen Kanaren gilt Spanisch als Amtssprache auf La Gomera, als ungewöhnliches Kulturgut hört man hier aber vielerorts auch das uralte Silbo Gomero, die Kommunikation über Pfeiflaute.
Urlaub-auf-La-Gomera-im-Valle-Gran-Rey

Hier unsere besten Hotels auf La Gomera finden


Urlaub auf La Gomera: Die schönsten Orte

Wer die schönsten Hotels auf La Gomera sucht, findet trotz der recht geringen Ausdehnung der Kanareninsel eine breite Auswahl an heimeligen Ferienorten, die sogar einen rundum-sorglos-Aufenthalt auf La Gomera mit all-inclusive-Service ermöglichen.

Fangen wir doch gleich mit der verkehrstechnisch besonders zentral im Osten der Insel gelegenen Hafen- und Hauptstadt San Sebastián de La Gomera an. Diese fällt nicht nur mit ihren historischen Bauten auf, sondern bietet auch die perfekte Ausgangslage für Ausflüge, zum Beispiel mit dem Mietwagen, auf La Gomera – phänomenale Aussicht auf die große Schwester Teneriffa inklusive!

Die verträumten Ortschaften inmitten der Plantagenidylle des Valle Gran Rey an der gegenüberliegenden Westküste des Kanaren-Eilands haben ebenfalls einige der Top-Hotels von La Gomera inmitten sich sanft im Wind wiegender Palmen- und Bananenhaine versammelt – und der Nationalpark Garajonay liegt nur knapp eine halbe Stunde mit dem Mietwagen entfernt. Im Übrigen hat sich auch hier Lanzarotes Ausnahmekünstler César Manrique mit dem atemberaubenden Aussichtspunkt Mirador del Palmarejo verewigt – ein bemerkenswertes Zwischenziel beim Wandern auf La Gomera.

Verschlungene Gässchen, traditionsreiche Bauwerke und eine einmalige Kombi aus sattgrünen Agrarterrassen und zerklüfteten Kliffs machen den Charme des hübschen Dorfes Agulo an La Gomeras Nordküste aus. 

Auch die benachbarte Gemeinde Hermigua sollte man für den Urlaub auf La Gomera ins Auge fassen, die für ihren vulkanischen Doppelfelsen Roques de San Pedro, den eindrucksvollen Wasserfall von El Chorro und die spektakuläre Lage zwischen dem Nationalpark Garajonay und dem Parque Natural Majona bekannt ist. 

Ein fantastisches Bergpanorama wartet darüber hinaus an der Südspitze La Gomeras im friedlichen Alajeró, und das nahegelegene Playa Santiago trumpft mit weiteren beliebten Hotels auf La Gomera auf.

Wellenumtoste-Felsen-am-Strand-von-La-Gomera

Die schönsten Strände La Gomeras


Badeglück auf La Gomera am Strand

Zwar ist die kanarische Insel wegen des hier stellenweise recht wilden Atlantiks kein typisches Badeurlaubs-Ziel, doch La Gomeras Strände sind perfekt für alle, die in Ruhe die Aussicht aufs Meer und entspanntes Sonnenbaden genießen wollen. Doch wo liegen nun die schönsten Strände La Gomeras, denen dank des vulkanischen Ursprungs der Insel die dunkle bis pechschwarze Farbe gemein ist?

Die sacht abfallende Playa de Valle Gran Rey steht an vorderster Stelle, wenn man an La Gomera und Strand denkt: der feine dunkle Sand und das blau schillernde Wasser des weitläufigsten Strands auf La Gomera, der bei Playa de la Calera beginnt, bilden aber auch abends eine stimmungsvolle Kulisse für Musik- und Kunstdarbietungen.

Gleichermaßen ein Klassiker unter den schönsten Stränden La Gomeras ist die nahegelegene Playa del Inglés, bekannt für fantastische Sonnenuntergänge.

Wassersport-Fans kommen dagegen an der wellenumtosten, kieseligen Playa de Hermigua voll auf ihre Kosten, einer der besten Strände La Gomeras fürs Windsurfen.

Die abgeschirmt liegende Playa de San Sebastián sollte gleichfalls nicht fehlen, wenn es um das Thema Strand auf La Gomera geht, denn hier erlaubt das wesentlich ruhigere Wasser erfrischendes Badevergnügen vor dem samtweichen schwarzen Sand.

Die abgeschiedene, feinsandige Strandbucht von Alojera im Nordwesten der Insel repräsentiert umrahmt von schroffen Klippen einen weiteren der schönsten Strände Gomeras – Ruhe und Erholung garantiert!

Auch die Playa de Vallehermoso im Norden von La Gomera trumpft mit einem wunderbaren Ausblick auf den Atlantischen Ozean auf – außerdem kann man in der Nähe einen Bootsausflug zu den majestätischen Basaltpfeilern Los Organos (auf Deutsch: die Orgelpfeifen) unternehmen.

Wer Wandern auf La Gomera mit Strandglück verbinden möchte, dem empfehlen wir, die rund 10 Kilometer von San Sebastián bis zur abgelegenen Playa de la Guancha auf sich zu nehmen, einer der stillsten Strände La Gomeras.

Wandern-Nationalpark-Garajonay-La-Gomera

Vom Roque de Agando bis zum Laurisilva


Auf La Gomera wandern

Eines ist sicherlich bereits jetzt schon klar: Naturfans werden Reisen nach La Gomera lieben! Die urtümliche Kanareninsel bietet sich daher ideal als Ganzjahres-Ziel für einen außergewöhnlichen Wanderurlaub an und begeistert mit ihren wildromantischen Schluchten, sensationellen Ausblicken auf den blau-glitzernden Atlantik und fremdländischer Vegetation. 

Im Mittelpunkt steht beim Wandern auf La Gomera wortwörtlich der Nationalpark Garajonay im Herzen der Insel. Diesen erreicht man beispielsweise vom putzigen Bergdörfchen Chipude aus – Tipp: in der Nähe befindet sich auch der Tafelberg Fortaleza de Chipude, ein frühzeitlicher Kultplatz und ein gleichermaßen spannendes Ziel für alle, die auf La Gomera wandern wollen. Im zum UNESCO-Weltnaturerbe zugehörigen Nationalpark Garajonay fallen nicht nur die gewaltigen, verwitterten vulkanischen Schlote, sondern auch der schier endlose, von geheimnisvollen Nebelschwaden durchzogene Lorbeer-Urwald Laurisilva auf. Diesen findet man ansonsten nur noch auf den Kanaren El Hierro, La Palma, Gran Canaria und Teneriffa sowie Portugals Inseln Madeira und Azoren. Spektakuläre Ausblicke vom Mirador de los Roques oder dem Mirador de Tajaqué auf dicht bewaldete Hänge und imposante Vulkanfelsen wie den Roque de Agando lassen hierbei die Anstrengungen auf Schusters Rappen schnell vergessen! 

Egal ob entlang der Küste zu versteckten Stränden, durch das zauberhafte Valle Gran Rey oder im Nationalpark Garajonay, übersichtlich ausgewiesene und bestens in Schuss gehaltene Wanderwege genau wie eine fabelhafte Naturlandschaft machen das Wandern auf La Gomera zu einem unvergesslichen Erlebnis.