defaultHeader

Kenia

Kenia: Abenteuerreisen in Ostafrikas atemberaubender Wildnis

Atemberaubende Tierwelt, stolze Massai, eisbedecktes Hochgebirge und paradiesische Strände: Die Vielfalt Afrikas in Kenia erleben


Safari- und Strandurlaub perfekt kombiniert


Kenia-Reisen machen es möglich

Einmal auf den Spuren des Filmklassikers Jenseits von Afrika mit Meryl Streep und Robert Redford wandeln? Dann auf nach Kenia, dem Drehort des berühmten Hollywood-Streifens. Wenn dort die ostafrikanische Sonne über der Savanne langsam untergeht, zeigt sich das gastfreundliche Land tatsächlich wildromantisch. Hier lässt sich Afrikas Flora und Fauna hautnah erleben – am besten auf einer Safari durch die Nationalparks, auf der Reisende die unterschiedlichen Facetten Kenias entdecken können. Grün bewaldete Berglangschaften wechseln sich ab mit Trockenwäldern, offenen Steppen, Savannen, Flüssen und Seen. An der Küste hingegen warten traumhafte Sandstrände mit tropischem Klima. Beste Voraussetzungen also für die perfekte Kombination von Safari- und Badeurlaub.

s

Zwischen Savanne und tropischem Paradies


Unser charmantestes Boutiquehotel in Kenia

The Sands at Nomad

Kenia - Südküste, Kenia

8 Tage|Frühstück|Sea Breeze Room
ab1975 €p.P.
100%
kenia

Alle Reisetipps für den Urlaub in Kenia

Kenia liegt am Äquator und wird eingerahmt von Äthiopien, dem Südsudan, Somalia, Tansania, Uganda und dem Indischen Ozean. Von März bis Mai sowie Ende Oktober bis Mitte Dezember herrscht Regenzeit – diese Reisemonate eignen sich also zumindest für Safaris nicht so gut. Ideal sind dafür die Monate Dezember bis Februar und Juni bis September. Dann ist es nicht ganz so warm – nachts kann es im Hochland sogar recht kalt werden. Im Sommer gehen viele Herdentiere auf Wanderschaft, so dass sie sich besonders gut beobachten lassen. Badeurlaub ist prinzipiell ganzjährig möglich: An der Küste liegen die durchschnittlichen Tagestemperaturen zwischen tropischen 27 und 33 Grad und das Wasser ist mit 25 bis 28 Grad immer angenehm warm.

Die Landeswährung ist der Kenia-Schilling. In der früheren britischen Kolonie gelten Englisch und Swahili (Kisuaheli) als Amtssprachen, so dass sich Urlaubende gut verständigen können. Üblicherweise erreichen sie das Land über einen Nonstop-Flug nach Nairobi oder Mombasa in etwa achteinhalb Stunden. Einreisende benötigen unter anderem ein Visum, das sie entweder von zuhause aus oder bei Ankunft am kenianischen Flughafen beantragen können. Impfungen gegen Gelbfieber, Hepatitis A und Polio sowie eine Malaria- und ggf. eine Denguefieber-Prophylaxe sind ebenfalls (teilweise zwingend bei der Einreise) notwendig. Infos dazu gibt es unter anderem beim Auswärtigen Amt. Dort sollten sich Kenia-Urlauber vor Reiseantritt auch über die aktuelle Sicherheitslage erkundigen: Durch die politisch instabile Situation besteht in manchen Regionen die Gefahr von Unruhen.

kenia

Natur pur auf dem schwarzen Erdteil


Auf Safari durch Kenias Nationalparks

Kenia ist ein klassisches Safari-Reiseland. Untergebracht in Lodges geht es auf Rundreise durch verschiedene Nationalparks und Schutzreservate, in denen Urlauber auch immer wieder auf das Volk der Massai treffen. Auf der täglichen Pirsch zeigen sich Tiere, die hierzulande allenfalls in Zoos zuhause sind: Neben den 'Big Five' ‒ Elefant, Büffel, Nashorn, Leopard und Löwe ‒ lassen sich auch viele andere afrikanische Tierarten in freier Wildbahn beobachten: riesige Flamingo-Schwärme am salzigen Nakuru-See, Krokodile und Flusspferde in der Masai Mara oder Giraffen, Geparde und einige der letzten Spitzmaul-Nashörner in den beiden Tsavo-Nationalparks, die in der Nähe der Stadt Mombasa liegen. Übrigens: Auch die Hauptstadt Nairobi hat einen eigenen Nationalpark. Bergabenteurer können sich außerdem an einer Besteigung des 5.199 Meter hohen Mount Kenya versuchen.

strand-afrika

Weißer Sand und türkisblaues Wasser


Badeurlaub in Kenia am Indischen Ozean

Nach den Safari-Abenteuern noch ein paar entspannte Tage am Meer genießen? An Kenias Küste kein Problem. Gäste können sich auf weiße palmengesäumte Strände, türkisblaues Wasser und tropische Temperaturen freuen. Am beliebtesten ist der etwa 25 Kilometer lange Sandstrand von Diani Beach, wo sich Unterkünfte vom einfachen Bungalow bis zum Luxushotel finden lassen. Etwas abseits und daher ruhiger kommen zum Beispiel Galu oder Tiwi Beach daher. Wer dort auch noch Kenias Tierwelt unter Wasser erkunden möchte, kann im Hotel oder in einer Tauchschule einen entsprechenden Kurs buchen oder Equipment ausleihen.

i

Charmante Hotelanlage inmitten der Natur


Kenias Küstenregion am Indischen Ozean erleben

Diani Sea Resort

Kenia - Südküste, Kenia

5 Tage|All Inclusive|Doppelzimmer Superior
ab904 €p.P.
93%