defaultHeader

Kalifornien

California Dreaming: Kalifornien-Urlaub an der Westküste der USA

Sonnenspaß in Kalifornien am Strand von Malibu, die Golden Gate Bridge in San Francisco, die Traumfabrik Hollywood in Los Angeles und atemberaubende Naturräume wie im Yosemite-Nationalpark: Rockige Rundreise durch Kalifornien!

s

Perfekter Zwischenstopp für die Kalifornien-Rundreise


Jetzt buchen: Urlaub in Kalifornien in Palm Springs

Hyatt Palm Springs

Kalifornien, USA

7 Tage|Selbstverpflegung|Suite Promotion
ab389 €p.P.
100%

Prädestiniert für eine Rundreise: Kalifornien


Kalifornien-Reisen für Kosmopolitische

In unzähligen Liedern besungen, die den ganz besonderen Lebensgeist des Golden State an der Pazifikküste der USA hervorheben, hält Kalifornien im Urlaub, was es verspricht. Von wildromantischen Stränden am pazifischen Ozean, die nicht nur das Herz aller, die fürs Surfen nach Kalifornien reisen, höherschlagen lassen, über das aufgeschlossen-hippe San Francisco mit der Golden Gate Bridge als einer der ikonischsten von Kaliforniens Sehenswürdigkeiten fällt bei einer Kalifornien-Rundreise die absolute Vielfalt des Westküsten-Staats auf. Von der Hauptstadt des Showgeschäfts Los Angeles mitsamt dem glamourösen Hollywood bis zum bukolisch anmutenden Fruchtgarten Amerikas im Kalifornischen Längstal, vom Körperkult am Santa Monica Beach bis zu den berückend schönen Naturlandschaften des Yosemite-Nationalparks, vom bizarr-ästhetischen Death Valley in der Mojave-Wüste bis hin zu den über den gewaltigen Riesenmammutbäumen aufragenden, schneebedeckten Gipfeln der Sierra Nevada – Urlaub in Kalifornien glänzt mit unglaublichem Abwechslungsreichtum! 

Kein Wunder, dass viele von einem Roadtrip durch Kalifornien als Rundreise träumen, weshalb wir im Folgenden einige der interessantesten unter Kaliforniens schönsten Orten vorstellen wollen, die man sehr gut als Zwischenstationen miteinander verbinden kann. Unser Tipp für alle, die Kalifornien mit Camper & Co. erkunden wollen: Unsere sympathischen Reisebüroprofis reservieren gerne den passenden Mietwagen oder das Wunsch-Wohnmobil und arbeiten gemeinsam eine individuelle Route für den Kalifornien-Urlaub aus – sagenhafte Küstenpanorama-Perspektiven entlang der weltbekannten California State Route 1 mitsamt der grandiosen Klippenlandschaft des Big Sur inklusive.


Roadtrip im Kalifornien-Urlaub von San Francisco bis L.A.


Unsere Top-Angebote für eine Rundreise durch Kalifornien

sequoia-nationalpark-in-kalifornien-im-fruehling

Wann nach Kalifornien reisen?


Die beste Reisezeit für Kalifornien

Wie in unserer Einleitung schon klar geworden ist, sind beim Urlaub in Kalifornien aufgrund der landschaftlichen Varietät des Golden States durchaus grundverschiedene klimatische Bedingungen gegeben. Deshalb wollen wir hier unsere detaillierten Tipps zur besten Reisezeit für Kalifornien teilen. 

Generell empfehlen wir allen, die wissen wollen, wann die beste Reisezeit für Kalifornien ist, sich den späten Frühling und Frühherbst vorzumerken – auch für Reisen zu Kaliforniens Metropolen San Francisco oder Los Angeles. Das Wetter in Kalifornien ist dann herrlich sonnig und mild, und die großen Ströme von Kalifornien-Reisenden im Sommer vermeidet man so auch. 

Zugegeben: um die Sommermonate kommen sonnenhungrige Wasserratten nicht herum, wenn man einen relaxten Strandurlaub in Kalifornien plant. Doch wie sieht es mit der besten Reisezeit für Kaliforniens Nationalparks aus? Die majestätischen Granitfelsen, tosenden Wasserfälle und sattgrünen Wälder des Yosemite-Nationalparks zeigen sich in voller Schönheit vom späten Frühling bis zum Ende des Sommers, während man das unwirtliche Death Valley am besten im Spätherbst und Vorfrühling besucht. 

Natur-Fans freuen sich außerdem je nach Standort ganzjährig in Kalifornien über Whale-Watching-Möglichkeiten, zum Beispiel in Monterey oder – bis auf den Monat Mai – in San Diego. Und nicht zuletzt erlauben die riesigen Skigebiete der Sierra Nevada auch alpines Wintersport-Vergnügen vom späten Herbst bis in den Frühling hinein.

golden-gate-bridge-in-san-francisco-in-kalifornien

Ob Städtetrip oder Startpunkt für die Kalifornien-Rundreise


Urlaub in Kaliforniens City by the Bay: San Francisco

Einst Epizentrum amerikanischer Alternativkultur im Hippie-Zeitalter, spürt man in San Francisco immer noch einen ganz speziellen Spirit. Denn die hügelige Weltstadt in der gleichnamigen Meeresbucht kommt im Kalifornien-Urlaub ziemlich gechillt und offen daher – ganz zu schweigen von den sensationellen Sehenswürdigkeiten Kaliforniens, die sich hier zuhauf finden.

Besonders malerische Küstenperspektiven eröffnen sich beispielsweise beim Spaziergang vom wilden Ocean Beach mit Abstecher durch den weitläufigen Golden Gate Park vorbei am geschichtsträchtigen Presidio-Naturgebiet bis hin zur monumentalen Golden Gate Bridge. Doch auch der trubelige Fisherman’s Wharf, von wo aus man drollige, freilebende Seelöwen beim Sonnen und die berühmt-berüchtigte Gefängnisinsel Alcatraz sehen kann, die verschlungenen, von einem Blütenmeer umgebenen steilen Serpentinen der Lombard Street und die zahllosen viktorianischen Holzhäuser wie die Painted Ladies genau wie die lustigen Cable Cars sollte man bei Reisen zu Kaliforniens Fog City nicht verpassen.

Kalifornien-Tipps für Vinophile: Die Weinberge und Winzergüter des Napa Valley sind nur etwa eine Stunde von San Francisco entfernt und das perfekte Ausflugsziel für Gourmets.

kalifornien-rundreise-auf-dem-highway-1-am-big-sur

Quer durch Kalifornien mit Wohnmobil & Co.


Rundreise durch Kalifornien: Unsere Tipps

Wer bei einer Rundreise durch Kalifornien dann von San Francisco in die Hauptstadt des Showbiz Los Angeles fahren will, hat mehrere attraktive Optionen zur Auswahl: Entweder geht es mit Zwischenstopps in Monterey mit der angesagten Cannery Row und im wunderschönen Pfeiffer Big Sur Park am märchenhaften Highway 1 entlang der wie gemalt wirkenden Pazifikküste etwa 750 km in den Süden. Oder man plant als nächste Zwischenstation beim Reisen durch Kalifornien zunächst den östlich von San Francisco gelegenen Yosemite-Nationalpark ein – Übernachtung entweder mit dem Kalifornien-Camper beziehungsweise in einer gemütlichen Lodge im Park oder im nahegelegenen idyllischen Bergstädtchen Mammoth Lakes in der Sierra Nevada. 

Übrigens: Von hier aus lohnt sich bei einer Kalifornien-Rundreise auch ein Abstecher in die glitzrige Sin City Las Vegas im benachbarten Nevada, wobei man das einzigartige Death Valley kreuzt. Von der berühmten Glücksspielstadt wiederum lässt sich der Bryce-Canyon-Nationalpark in Utah mit seinen magischen roten Felspyramiden mit dem Mietwagen für Kalifornien gut erreichen, genau wie der sagenumwobene Grand Canyon in Arizona – bombastische Natur-Highlights! 

Zurück nach Kalifornien geht die Rundreise dann von der gigantischen Schlucht des Colorado-Flusses bis in die schicke Oasenstadt Palm Springs mit ihren Thermalquellen in der Nähe des Joshua-Tree-Nationalparks. Von Palm Springs aus wiederum gelangt man im Urlaub in Kalifornien schnell ins für seine fantastischen Gartenanlagen, die hippe Kunstszene und einige der schönsten Strände Kaliforniens berühmte San Diego – und von hier aus ist es nur noch ein Katzensprung ins La La Land Los Angeles.

los-angeles-hollywood-sign

Kalifornien: Strand, Stars & Sternchen


Los Angeles: Filmreife Kalifornien-Reisen

In der legendären Traumfabrik Los Angeles schlägt das Herz des internationalen Filmgeschäfts, weshalb die Großstadt im Süden Kaliforniens im Urlaub wie keine andere für Glanz und Glamour steht. 

  • Hollywood: Traditionelles Zentrum der cineastischen Kunst ist natürlich das Stadtviertel Hollywood, dessen Namensschriftzug in den Hollywood Hills wohl jeder Person unmittelbar vor dem geistigen Auge erscheint, die an die City of Angels Los Angeles denkt. Hier kann man einige der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Kaliforniens besichtigen, ob den Walk of Fame mit den wortwörtlichen Stars, das Stammhaus der Oscars Dolby Theatre, das extravagante Lichtspielhaus TCL Chinese Theatre am Hollywood Boulevard, aber auch den Jugendstil-Bau des Griffith-Observatoriums, in dem spannende Ausstellungen und ein sensationeller Ausblick locken. Trendige Clubs und Vintage-Bars runden einen gelungenen Tag bei Reisen in Kaliforniens Heimat der Schönen und Reichen ab. 
  • Sehenswürdigkeiten Kaliforniens in L.A.: Doch in Los Angeles gibt es neben Hollywood im Kalifornien-Urlaub noch einiges mehr zu entdecken: weitere Höhepunkte bei Kalifornien-Reisen nach Los Angeles sind behind-the-scenes-Touren bei Filmstudios wie Paramount Pictures, Universal – große und kleine Filmfans werden den dazugehörigen Themenpark lieben – und Warner Brothers, eine Flanier-Runde auf dem Sunset Strip von Hollywood nach Beverly Hills, aber auch der ultramoderne Bau der Walt Disney Concert Hall, das renommierte Los Angeles County Museum of Art, das historische Viertel El Pueblo de Los Ángeles, genau wie der weltbekannte Vergnügungspark am Santa Monica Pier in der gleichnamigen Nachbarstadt. 
  • In L.A. in Kalifornien an den Strand: In und um Los Angeles finden sich außerdem filmreife Kulissen für alle, die ihr Glück am Strand in Kalifornien suchen: Angefangen beim feinsandigen, für seine Graffitis, Straßenkunstdarbietungen und den Muscle Beach oft zitierten Venice Beach über den weltoffenen Santa Monica Beach oder den lässigen Manhattan Beach bis hin zum endlosen Zuma Beach in Malibu – sie alle gehören definitiv auf die Liste von Kaliforniens schönsten Stränden.
  • Disneyland in Kalifornien: Und nicht zuletzt befindet sich eine weitere der beliebtesten Sehenswürdigkeiten Kaliforniens ganz in der Nähe von Los Angeles, das gigantische Disneyland Resort in Anaheim mit seinen kunterbunten und actionreichen Themenparks, das bereits in den 1950ern gegründet wurde.
yosemite-nationalpark-el-capitan

Naturerlebnis hoch vier bei Kalifornien-Reisen


Die Nationalparks Kaliforniens im Urlaub entdecken

Von der lebensfeindlich anmutenden Hitze der Mojave-Wüste zu artenreichen, sattgrünen Mischwäldern, glasklaren Bergseen und schneebedeckten Gipfeln – Kaliforniens Nationalparks decken ein unglaubliches Spektrum von Naturräumen ab, die Outdoor-Fans in Verzückung geraten lassen werden. Wir wollen nun einen kurzen Überblick über die unvergleichlichen Nationalparks Kaliforniens geben, die man aber eigentlich alle ausgiebig erkundet haben muss – es lohnt sich nicht nur für Wanderlustige und Kletter-Begeisterte.

  • Yosemite-Nationalpark: Wohl der bekannteste unter den Nationalparks Kaliforniens ist der Yosemite-Nationalpark etwa drei Fahrstunden östlich von San Francisco inmitten der markanten Hochgebirgsschönheit der Sierra Nevada. Majestätische Granitberge wie der gewaltige Half Dome und steil aufragende Felsgebilde, zum Beispiel das Kletter-Mekka des El Capitan, tief herabstürzende Wasserfälle, darunter der grandiose Bridalveil Fall, und uralte Mammutbäume bilden hier die zauberhafte Kulisse für Wandern, Outdoor- und Naturerlebnis im Kalifornien-Urlaub – von der mannigfaltigen Tierwelt ganz zu schweigen. Auf diese landschaftlichen Embleme des Yosemite-Parks hat man übrigens eine überwältigende Aussicht vom Ausguckpunkt Tunnel View – ein Muss bei jeder Kalifornien-Rundreise!
  • Sequoia-Nationalpark: Bei einer Rundreise zu Kaliforniens Nationalparks erreicht man ca. 4 Stunden südwestlich dann Gefilde, in denen man sich Jahrmillionen in der Erdentstehungsgeschichte zurückversetzt fühlt: Denn im Sequoia-Nationalpark gleich südlich des Kings-Canyon-Nationalparks ragen die namensgebenden, teilweise Jahrtausende alten Riesenmammutbäume, auf Englisch Sequoias, fast 90 Meter in die Höhe und scheinen ähnlich wie die Ents aus Tolkiens Herr der Ringe über die lokale Fauna und Flora zu wachen. Gigantischster Vertreter dieser urtümlichen Gewächse ist der General Sherman, seines Zeichens gleichzeitig der ausladendste lebende Baum weltweit. Außerdem werden sich Naturfans bei Reisen durch Kaliforniens mystischen Urwald über eine bunte Artenvielfalt, geheimnisvolle Höhlen und malerische Granitfelsformationen freuen.
death-valley-mesquite-sand-dunes

Die Rundreise durch Kaliforniens Natur geht weiter


Reisen zu Kaliforniens Nationalparks: Fortsetzung

  • Death-Valley-Nationalpark: Völlig entgegengesetzt zum Sequoia-Nationalpark führen Reisen zu Kaliforniens großartigen Naturräumen etwa zwei Stunden östlich in die eine eigentümliche Anmut ausstrahlende Mojave-Wüste mit dem sagenumwobenen Death-Valley-Nationalpark. Seltsam belebt scheinende wandernde Felsen auf dem schon seit ewigen Zeiten ausgetrockneten Seeboden der Racetrack Playa, die in kräftigen Farben von Zinnoberrot bis Türkisgrün strahlenden Bergflanken der Artist’s Palette, die sechseckigen Salzkrusten-Muster des Badwater Basin, die goldgelben Dünen der Mesquite Sand Dunes oder die fremdartigen Salzkegel des Devil’s Golf Course repräsentieren nur einen kleinen Teil dieser bloß scheinbar unwirtlichen, geheimnisvollen Wüstenlandschaft. Das Death Valley verzaubert Naturbegeisterte im Kalifornien-Urlaub mit seiner Einzigartigkeit!
  • Joshua-Tree-Nationalpark: Nicht zuletzt einen der reizvollsten Nationalparks Kaliforniens stellt der Joshua-Tree-Nationalpark etwa vier Stunden in südlicher Nachbarschaft zur Mojave-Wüste dar. Bei einer Kalifornien-Reise zum Joshua-Tree-Nationalpark fallen selbstverständlich sofort die als Namenspatron dienenden, absonderlich aussehenden Josua-Palmlilien, auf Englisch Joshua Trees, ins Auge. Die rauen Fels- und Wüstenlandstriche erscheinen gemeinsam mit der ungewohnten Vegetation wie aus einer anderen Welt – das perfekte Fotomotiv im Kalifornien-Urlaub, aber auch ein echter Top-Spot fürs Klettern und Wandern.
strand-in-kalifornien-am-big-sur

Sonnen & Surfen an Kaliforniens schönsten Stränden


Kalifornien: Strand und Mee(h)r!

Ob in San Diego oder rund um L.A., einige der schönsten Strände Kaliforniens haben wir ja schon erwähnt. Zum Abschluss wollen wir aber noch ein paar weitere Tipps für alle teilen, die sich zum Thema Strand in Kalifornien inspirieren lassen wollen.

  • Huntington Beach: Der Beiname Surf City macht klar, dass Huntington Beach ebenso wie die Half Moon Bay bei San Francisco mit ihren weit ausgedehnten Sandstränden die Location schlechthin für Wassersport-Fans ist, bei denen Surfen in Kalifornien ganz oben auf der Liste steht – der feinsandige Kalifornien-Strand eignet sich für Newbies und Profis im Wellenreiten, fantastische Aussicht auf den Pazifik inklusive!
  • Laguna Beach: Samtigweicher, heller Sand, exotische Palmen und blauschillerndes Wasser – die Stadt Laguna Beach ist ein echter Star, wenn es um die Frage geht, welchen Strand Kaliforniens man gesehen haben muss, denn egal ob am hiesigen Crescent Bay Beach oder Aliso Beach, sensationelles Strand-Feeling und kalifornisches Lebensgefühl sind hier garantiert.
  • Coronado Central Beach: goldglitzernder Sand, der türkisblaue Ozean und ein glänzender Auftritt im Marilyn-Monroe-Klassiker Manche mögen‘s heiß – den Coronado Central Beach genau wie die umliegenden herrlichen Strände wie der idyllische Glorietta Bay Beach in der Nähe von San Diego wollen wir allen ans Herz legen, die einen besonders authentischen Strandurlaub in Kalifornien verbringen wollen.
  • Rincon Point: Der Kalifornien-Strand rund um Rincon Point bei Santa Barbara wiederum ist eine Pflichtadresse, wenn es ums Wellenreiten geht. Erfahrene auf Wellenjagd werden den bekannten Spot fürs Surfen in Kalifornien lieben, aber auch zum in der Sonne entspannen oder spazieren gehen empfiehlt sich der Rincon Beach Park.