Urlaub auf den Balearen: Wo urwüchsige Landschaften, malerische Strände & exzessives Nachtleben aufeinanderprallen

Viel mehr als nur Party: Ursprüngliche Natur, charmante Altstädte und idyllische Buchten – sich von den Balearen überraschen lassen!

Balearen

Unsere Top-Empfehlungen für den Sommerurlaub


Balearen-Reisen jetzt super-günstig & flexibel buchen


Mittelmeer ganz nach Gusto


Urlaub auf Mallorca, Menorca, Ibiza oder Formentera

Weit mehr als 10 Millionen ausländische Touristen pro Jahr können nicht irren: Die spanischen Balearen im Mittelmeer sind seit vielen Jahren insbesondere aus den Ferienträumen der Deutschen kaum wegzudenken. Die bekannteste Baleareninsel dürfte die größte sein: Mallorca. Sie befindet sich in der Mitte der Inselgruppe und ist etwa 170 Kilometer vom spanischen Festland entfernt. Ihre kleine Schwester Menorca liegt von Mallorca aus gesehen im Nordosten, Ibiza im Südwesten. Weniger bekannt, aber nicht minder sehenswert ist das nach Cabrera, der Ziegeninsel, zweitkleinste bewohnte Eiland: Das ruhige, beinahe unberührte Formentera mit seinen fantastischen Stränden erreichen Besucher mit der Fähre ab Ibiza.

Ihre schnelle und günstige Erreichbarkeit – im Schnitt dauern Flüge je nach Abflugort gerade einmal zwischen zwei und drei Stunden – macht die Balearen sogar für Kurztrips attraktiv und durch ihr mediterranes Klima haben sie das ganze Jahr Saison. Wer zum Wandern, Radfahren und Entdecken anreist, nutzt am besten die Frühlings- oder Herbstzeit, bevor bzw. nachdem sonnenhungrige Badeurlauber im Sommer die Strände erobern. Sehr viel ruhiger geht es in der kalten Jahreszeit zu, wenn hauptsächlich ältere Besucher das milde Wetter beim Überwintern genießen.

Apropos Genuss: Die Küche der Balearen ist einfach, leicht und voll mediterraner Aromen. Das simple Pa amb Oli, eine Brotscheibe mit Tomate und Olivenöl, würzige Wurst- und Käsespezialitäten wie etwa die mallorquinische Sobrasada oder der menorquinische Queso de Mahón, die landestypische Fischküche oder der berühmte Mandelkuchen Gató de Almendra sind nur einige der Köstlichkeiten, die sich Urlauber auf ihrer Balearenreise schmecken lassen können.

mallorca

Inselschönheit jenseits des Partyrummels


Mallorca: Balearen-Urlaub mit Tradition

Als Epizentrum deutscher Ausgelassenheit hat es die größte Baleareninsel nicht leicht, ihren mitunter fragwürdigen Ruf abzuschütteln. Tatsache ist: Wer Mallorca nur durch den Boden eines leergetrunkenen Sangria-Glases kennt, der verkennt die wahre Schönheit der Mittelmeerinsel. Das gilt nicht nur für die kleinen versteckten Badebuchten und paradiesischen Naturstrände fernab des Ballermanns oder die verwinkelten Gassen von Mallorcas Hauptstadt Palma, sondern vor allem für ihre außergewöhnlich schönen Naturlandschaften. Besonders das imposante Tramuntana-Gebirge in Nordwesten oder die landwirtschaftlich geprägte Inselmitte schenken Naturliebhabern, Wanderern und Agrotouristen abseits des Partyrummels an den Küsten ungeahnte und einzigartige Urlaubserlebnisse.

menorca

Mallorcas kleine entspannte Schwester


Menorca: Balearen-Reisen mal anders

Auch, wenn die östlichste Insel der Balearen längst kein Geheimtipp mehr ist: Menorca ist die ideale Alternative für Mittelmeerfans, die es im Balearen-Urlaub lieber ruhig und ursprünglich mögen. An den malerischen Naturstränden haben Sonnenhungrige nicht nur mehr Bewegungsfreiheit als etwa auf Mallorca, sondern meist auch noch eine einmalige Aussicht auf goldgelben Sand, türkisblaues Wasser und grüne Pinienwälder. Wer die Insel zu Fuß erkunden möchte, die aufgrund ihrer ursprünglichen Natur zum Biosphärenreservat erklärt wurde, kann sie unter anderem auf einem Weitwanderweg entlang der atemberaubenden Küste umrunden. Ausflüge in die Städte Maó und Ciutadella sollten ebenfalls auf dem Urlaubprogramm stehen.

ibiza

Hotspot für Partylöwen, Hippies und Individualisten


Ibiza

Ibiza ruft bei den meisten Balearen-Urlaubern ein ähnliches Bild hervor wie Mallorca: Hier wird gefeiert, bis der Arzt kommt – wenn auch auf eine elitärere und kostspieligere Art. Von der Hand zu weisen ist das natürlich nicht, aber auch die drittgrößte Baleareninsel hat ihren einseitigen Ruf als Partyhochburg nur bedingt verdient. So sind viele Kultur- und Naturgüter des kleinen Eilands seit Ende der 1990er-Jahre von der UNESCO geschützt – wie zum Beispiel ein Teil der Altstadt Dalt Vila von Ibiza-Stadt. Charmante Badebuchten, eine von Pinienwäldern geprägte Landschaft, atmosphärische Hippie-Märkte und der locker-leichte Ibiza-Lifestyle machen die Insel zu einem weitaus facettenreicheren Reiseziel, als Viele zunächst glauben mögen.


Zwischen ausgelassener Feierstimmung und idyllischer Natur


Die schönsten Reiseziele der Balearen

formentera
Formentera
Auf Formentera am Strand in Ruhe entspannen, über türkisblaues Wasser segeln oder entlang alter Römerpfade wandeln – Balearen-Urlaub mal individuell!
menorca
Menorca
Urwüchsiges Naturparadies, geschichtsträchtige Gebäude und friedliche Badebuchten: Menorca glänzt mit traumhaftem Balearenfeeling jenseits von Massen- und Partytourismus!
ibiza
Ibiza
Extravagantes Nachtleben, entspannte Hippie-Kultur und eine einmalige Flora und Fauna: Ibiza lässt Urlaubsträume wahr werden, von actionreichem Wassersport bis zum spirituellen Yoga-Retreat!
mallorca-bucht
Mallorca
Nicht nur Partylocation im Mittelmeer: Gotisch-maurische Bauten, romantische Buchten und imposante Gebirgslandschaften sowie die fantastische regionale Küche auf Mallorca warten!
formentera
Balearen
Viel mehr als nur Party: Ursprüngliche Natur, charmante Altstädte und idyllische Buchten – sich von den Balearen überraschen lassen!