10 Hamburg-Geheimtipps: Ein „Local“ packt aus

Hamburg ist immer wieder eine Reise wert! Unser Local, die Influencerin Josefine Watzlaw, verrät uns ihre Insider-Tipps, mit denen Sie Hamburg ganz authentisch erleben.

10 Hamburg-Geheimtipps: Ein „Local“ packt aus

Tipps eines Locals: Hamburg neu entdecken

Die Speicherstadt mit der Elbphilharmonie, das Rathaus und die Reeperbahn: Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten bei einem Städtetrip nach Hamburg liegen schnell auf der Hand. Doch welche Ecken der Hansestadt sollte man als Besucher sonst noch gesehen haben? Jene Orte, Shops und Lokale, die sonst (fast) nur Einheimische kennen und die Ihnen ein möglichst authentisches Urlaubserlebnis bescheren werden. Nach diesen Insidertipps haben wir uns bei einem „Local“ erkundigt: Josefine Watzlaw hat uns ihre Top 10 Hamburg-Geheimtipps verraten!

Josefine_Watzlaw_Instagram_Social_Media_Hamburg_

Unsere Insiderin: Josefine Watzlaw


Josefine Watzlaw wohnt ganz in der Nähe von Hamburg und ist daher in der Hansestadt so gut wie zuhause. Als Social-Media-Profi teilt sie ihre Reiseeindrücke (Lieblingsland: Schweden), aber auch Mode- und Beauty-Tipps auf Instagram sowie auf ihrem Blog.

Speicherstadt_Hafen_Hamburg_Faehre_Stadtrundfahrt

1. Stadtrundfahrten der besonderen Art


Wer die Stadt sehen möchte und das nicht von einem der typischen Touristenbusse aus, der kann sich in die U-Bahn setzen. Die Strecke U3 verläuft größtenteils über der Erde und die meiste Zeit direkt am Wasser entlang. Ein super Hamburg-Geheimtipp, um die Stadt auf eine besondere und gleichzeitig kostengünstige Art zu entdecken! Auch die Buslinie 111 des Nahverkehrs kommt an fast allen bekannten Sehenswürdigkeiten vorbei.

Jeder, der das erste Mal in Hamburg unterwegs ist, sollte unbedingt die Fähre nehmen. Da die Stadt von so viel Wasser umgeben ist, ist eine Fahrt damit genauso selbstverständlich wie mit dem Bus oder der Straßenbahn. Ein Ticket kann man ganz einfach über den Hamburger Verkehrsverbund beziehen und sich über das Wasser an sein Ziel bringen lassen. Insbesondere die Fähre Nr. 62 ist eine unkomplizierte und günstige Alternative zu einer klassischen Hafenrundfahrt.


2. Shoppen in Hamburg, aber richtig


Shopping-Fans kommen in Hamburg auf jeden Fall auf ihre Kosten. Die wohl bekanntesten Einkaufsstraßen in Hamburg sind die Mönckebergstraße und die Spitalerstraße. Sie verlaufen parallel zueinander und beginnen direkt am Hauptbahnhof, wodurch sie gut erreichbar sind. Wenn man einer der beiden Straßen folgt, kommt man automatisch an der Europa Passage vorbei – einem außergewöhnlichen Einkaufszentrum direkt am Jungfernstieg. Denn nicht nur aufgrund vieler toller Shops lohnt sich ein Besuch in der Passage. Es gibt auch Kunstausstellungen, regelmäßig stattfindende Events und eine große Auswahl an Restaurants und Lokalitäten. Den sogenannten „Food Sky“ in der obersten Etage sollten sich Genießer nicht entgehen lassen – mehr zu meinen gastronomischen Hamburg-Tipps später.

Ebenfalls am Jungfernstieg liegt das Luxuskaufhaus Alsterhaus. Es eröffnete bereits im Jahr 1912 und gehört auf jeden Fall zu Hamburgs Geschichte dazu. Man muss nicht immer etwas einkaufen, oft genügt es schon, die besondere Atmosphäre auf sich wirken zu lassen und sich etwas umzuschauen. Mögen Sie es gerne luxuriös, sollten Sie auch zu den Alsterarkarden gehen. Diese liegen ebenfalls nicht weit entfernt vom Hamburger Rathaus und bieten sowohl eine Menge exklusiver Einkaufsmöglichkeiten als auch Gelegenheiten zum Flanieren. Durch ihre Lage am Wasser, die weißen Rundbögen und kleinen Terrassen versprühen die Alsterarkaden ein venezianisches Flair und sind ein beliebter Ort für das ein oder andere Erinnerungsfoto.

Mir persönlich ist auch das Thema Nachhaltigkeit sehr wichtig. In meinen Shopping-Tipps für Hamburg dürfen daher Secondhandshops nicht fehlen. Vorbeischauen lohnt sich zum Beispiel bei „SECONDELLA“ (Hohe Bleichen 5) oder in den Stores von „HUMANA Second Hand & Vintage“ (z. B. Schanzenstraße 24). Kleidung und Accessoires wird hier eine zweite Chance gegeben. Außerdem kann man tolle Einzelstücke finden, die es so gar nicht mehr zu kaufen gibt.

Hamburg_Staedtereise_Souvenirs_Tipp_Insider_Local

3. Die schönsten Hamburg-Souvenirs


Vom Besuch einer so besonderen Stadt wie Hamburg sollte man natürlich auch ein Souvenir mit nach Hause nehmen. Im „Kaufhaus Hamburg“ in der Langen Reihe findet sich so ziemlich alles mit Bezug zu Hamburg. Zu meinen persönlichen Favoriten und absoluten Hamburg-Geheimtipps gehört der kleine Laden „Compagnie Coloniale“ im Levantehaus in der Mönckebergstraße. Wenn man den Laden betritt, fühlt man sich durch das antiquarische Interieur ein bisschen wie in die Vergangenheit zurückversetzt. Neben typischen Hamburger Souvenirs, Postkarten und Dekoartikeln wird dort auch eine große Auswahl an Tees und Süßigkeiten, wie es sie früher zu kaufen gab, angeboten.


4. Hamburg-Geheimtipps für Food-Hotspots


Kulinarisch hat Hamburg so einiges zu bieten. Edle Restaurants, kleine Cafés und die aktuellen Food-Trends: Für jeden ist etwas dabei und es gibt immer wieder etwas Neues zu entdecken. Zu meinen Favoriten zählen zum Beispiel die „Nord Coast Coffee Roastery“ in der historischen Deichstraße und das schwedische Restaurant „Karlsons“, das die besten Blaubeerpfannkuchen auf der Karte hat. Eine Filiale befindet sich in der Rutschbahn-Straße und eine am Alten Steinweg. Auch das „Genusshelden“ im traditionellen Levantehaus in der Mönckebergstraße ist zu empfehlen. Alle Fast-Food-Fans sollten unbedingt bei „Otto’s Burger" vorbeischauen! Das bei den Hamburgern sehr beliebte Burger-Restaurant ist gleich mit drei Filialen in der Stadt (und sonst nur in Köln) vertreten.

 

Ein echter Hamburg-Insider-Tipp ist der Wochenmarkt im Stadtteil St. Pauli – und zwar der besonderen Art. Während gewöhnliche Wochenmärkte meist am Vormittag geöffnet haben, begrüßt der sogenannte Nachtmarkt jeden Mittwoch erst um 16 Uhr die ersten Besucher und bleibt bis in die Abendstunden geöffnet. Der Markt ist auf dem bekannten Spielbudenplatz in der Reeperbahn zu finden.

Streetart_Hamburg_Kurzreise_Urlaub_Staedtereise_

5. Street-Art in Hamburg


Wer Kunst mag, wird in Hamburg so einiges zu entdecken haben. Und zwar nicht nur in den vielen Museen und ständig wechselnden Ausstellungen – sondern auch auf Hamburgs Straßen. Zwischen hübschen Altbauhäusern überraschen immer wieder beeindruckende Street-Art und wunderschön dekorierte Hauseingänge. Besonders spannend finde ich die Kunst im Schanzenviertel, aber auch im Stadtteil St. Pauli zieren bunte Graffiti die alten Gebäude. Zusammen mit selbstgebastelten Dekoelementen ergibt das eine besonders kunstvoll-alternative Atmosphäre.


6. Der alte Elbtunnel


Wussten Sie, dass ein alter Tunnel unter der Elbe hindurchführt? Er sieht sehr imposant aus und zählt daher zu meinen geheimen Hamburg-Sightseeing-Tipps. Dabei kostet er nicht einmal Eintritt! Der Zugang befindet sich beim westlichen Teil der Landungsbrücken in einem alten, prunkvoll aussehenden Kuppelbau.


7. Die besten Plätze am Elbstrand


Hamburg ist eine Hafenstadt und hat somit einen großen Bezug zum Wasser. Deshalb gibt es auch so einige Strände mitten in der Stadt! Weißer Sand, kleine Bars und direkt in der Nähe einige wunderschöne Parks – der perfekte Hamburg-Geheimtipp, wenn man dem Großstadtleben für eine Weile entkommen möchte. Besonders schön sind die Elbstrände in Blankenese und Övelgönne.

Planten_un_Blomen_Hamburg_Park_Kurzurlaub_Trip

8. Planten un Blomen


Hamburg hat so einige Parkanlagen zu bieten, aber zu den schönsten gehört Planten un Blomen. Dieser Park begeistert mit vielen verschiedenen, wunderschön angelegten Gärten, Brücken, Spielplätzen, Attraktionen sowie kleinen Restaurants und Cafés. Zu jeder Jahreszeit kann man hier wunderbar spazieren. Durch die vielen verschiedenen Bereiche lässt es sich besonders im Frühling und Sommer gut einen ganzen Tag hier aushalten und immer wieder in eine neue kleine Welt eintauchen.


9. Den Abend ausklingen lassen mit Blick über die Lichter Hamburgs


Um den Abend entspannt ausklingen zu lassen, sind Rooftop-Bars stets beliebt und auch in Hamburg absolut empfehlenswert. Leckere Cocktails, kleine Snacks und ein Blick über die Lichter der Stadt – schöner geht es kaum. Sehr beliebt ist die „clouds“ Bar. Sie befindet sich in den für ihre Architektur bekannten „Tanzenden Türmen“ auf der Reeperbahn. Die „Tower Bar“ im „Hotel Hafen Hamburg“ bietet einen 360°-Panoramablick über den Hafen. Besonders empfehlenswert ist ein Besuch zum Sonnenuntergang! 

(...pssssst! Mehr Rooftop-Bar Feeling gewünscht? Wir haben für Sie hier die schönsten Rooftop-Bars in Barcelona zusammengestellt!)

 

Hamburg_Hotel_Shopping_Staedtereise_Rathaus_Urlaub

10. Stilvoll übernachten in Hamburg


Klinkerfassaden gehören in Hamburg eindeutig zum Stadtbild. Da ist es nur naheliegend, sich ein Hotel in diesem Stil zu suchen. Wie zum Beispiel das Renaissance Hotel mitten im Herzen der Stadt – mein Hamburg-Tipp für eine Unterkunft. Moderner Luxus trifft dort auf eine entspannte maritime Atmosphäre, die sich auch in der Einrichtung und der dazugehörigen Bricks Bar widerspiegelt. Mit der Lage an der Großen Bleichen im Herzen der Stadt, nahe Jungfernstieg und Alster, ist dieses Hotel der perfekte Ausgangspunkt, um meine Geheimtipps in Hamburg zu entdecken! 

Machen Sie es wie Josefine Watzlaw und teilen Sie Ihre besten Urlaubsfotos auf Ihren Social-Media-Kanälen! Wir freuen uns auf Ihre Schnappschüsse, versehen mit den Hashtags #meinreisebüro24 und #mitsicherheitreisebüro!

Sightseeing-Programm, Anreise oder Unterkunft – wenn Sie für Ihren Hamburg-Urlaub Tipps benötigen, sind Sie bei uns genau richtig. Unsere Experten im Reisebüro helfen Ihnen gerne dabei, ein passendes Angebot zu buchen. Vereinbaren Sie doch gleich einen Termin zur individuellen Beratung!


Jetzt buchen und Hamburg entdecken


Unsere Lieblingshotels für einen Städtetrip!